Alle Arten von Folien lasern

Folien für Tastaturen aus Polycarbonat, Polyester oder Polyimid

Kunststofffolien für Tastaturen

Die moderne Lasertechnologie wird häufig zum Schneiden von Kunststofffolien für Folientastaturen aus Polycarbonat, Polyimid, Polyethylenterephthalat oder Polyester angewandt. Um technische Folien laserschneiden zu können, benötigt man einen Laser Cutter sowie – im Idealfall – einen Vakuumtisch. Der Laser sorgt dafür, dass die Schnittkanten kontrolliert verschmelzen. So ergeben sich perfekt versiegelte Schnittkanten. Der Prozess erfolgt schonend und ohne das Material zu berühren, sodass ein Absplittern der Farbe von der Folie vermieden wird.

 

Selbst kleinste Formen und minimale Radien lassen sich problemlos darstellen. Profitieren Sie von perfekten Ergebnissen bei überschaubarem Investitionsvolumen – mit einem Laser Cutter von JustLaser! Im Vergleich zu alternativen Techniken wie Stanzen oder Schneideplotten gilt der Laser als schnelleres und exakteres Verfahren im Arbeitsalltag.

Welche Folien können lasergeschnitten werden?

Mit einem JustLaser-Cutter lassen sich alle Arten von Folien lasern. Selbst Metallfolien bis 0,5 mm Dicke sind kein Problem. Viele Firmen setzen spezielle Kunststofffolien im Prototyping ein. Sowohl Frontfolien als auch technische Folien können mittels Laser bearbeitet werden. In der Praxis werden meist folgende vier Kunststoffarten für Folien eingesetzt:

  • Polyethylenterephthalat
  • Polyester
  • Polycarbonat (maximale Folienstärke etwa 0,2mm, ansonsten vergilbte Kanten)
  • Polyimid

Unsere Lasermaschinen

Wo finden lasergeschnittene Folien Verwendung?

Nicht nur beim Prototyping sind lasergeschnittene Folien vorteilhaft. Dank moderner Materialien und optimierter Drucktechnik findet sich heute eine Vielzahl von Anwendungen. Es gibt auch alternative Arten des Zuschnitts, allerdings arbeiten viele Unternehmen aufgrund der vielen Vorteile des Verfahrens mit einem Laser. Wer technische Folien laserschneiden lässt, kann auf präzise Schnittkanten vertrauen. Einst wurden Laser nur bei kleineren Stückzahlen eingesetzt, doch mittlerweile gilt ein Laser Cutter von JustLaser auch bei großen Mengen als ideales Schneideverfahren. Folgende Folien-Komponenten werden besonders häufig mittels Laser geschnitten:

  • Folientastaturen
  • Hinterspritzte Folien (Automobilbranche)
  • Frontblenden
  • Technische Klebefolien (z.B. von 3M oder Tesa)
  • Mehrschichtfolien (auch mit metallischer Zwischenschicht – z.B. als Dampfsperre)

Laserschneiden von Folien: Ablauf

Multilayer-Folien, die aus mehreren Schichten wie Klebe-, Träger- und Deckfolien bestehen, können leicht in einem Arbeitsdurchgang komplett durchtrennt werden. Dank dem gezielten Verschmelzen des Kunststoffs bilden sich dabei präzise und saubere Schnittkanten. Auch metallische Schichten werden sauber geschnitten.

Der Laser Cutter von JustLaser basiert auf moderner Regelungstechnik mit exakt aufeinander abgestimmten Achsenantrieben. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, selbst feinste Geometrien schnell und präzise zu schneiden. Auf einem Vakuumtisch müssen die Folien weder gespannt noch befestigt werden. Sie liegen dabei völlig eben auf dem Schneidtisch und werden mittels Unterdruck gehalten. Häufig wird der Laser in Kombination mit einem Kamerasystem verwendet. Dadurch passt sich der Schneidpfad dynamisch auch an flexible Materialien wie Flaggen oder Banner an.

Funktionen des CO2-Laser Cutters von JustLaser

Um technische Folien laserschneiden zu können, ist die Anschaffung eines – vergleichsweise kostengünstigen – CO2-Laser Cutters von JustLaser die ideale Lösung. Dieser überzeugt mit maximaler Flexibilität, präzisen und dynamischen Achsen und einer benutzerfreundlichen Software. Wählen Sie dabei aus einer großen Auswahl an Tischgrößen jene aus, die für Ihr spezifisches Folien-Format am besten passt. Vakuumtische sorgen für die richtige Lage der Kunststofffolie beim Laserschneiden – ganz ohne zusätzliche mechanische Fixierung.

Unsere Technologie bietet ökonomische Automatisierungsfunktionen, sodass mit hohem Durchsatz der Laser eine hohe Auslastung – und damit niedrige Amortisationsdauer hat. Für das Arbeiten mit bedrucktem Kunststoff bietet der JustLaser Laser Cutter eine spezielle Kameraerkennung für Passermarken, welche präzise und konturgenaue Ergebnisse garantiert.

Welche Vorteile bietet das Laserschneiden von technischen Folien?

Um technische Folien laserschneiden zu können, ist keine Materialfixierung nötig. Die Folie wird lediglich auf dem Vakuumtisch platziert und kann sofort bearbeitet werden. Während es beim Stanzen durch die Krafteinwirkung häufig zur Ausschieferung des Materials kommt, entstehen beim Laserschneiden saubere und exakte Schnitte. Eine weitere Nachbearbeitung ist in der Regel nicht mehr notwendig. Alternative Methoden bedingen häufig hohe Wartungskosten (Werkzeugabnutzung etc.), beim Laserschneiden kann man dagegen auf kosteneffiziente und gleichbleibend hohe Schnittqualität vertrauen. Bei der Wahl der gewünschten Kontur bietet das Laserschneiden maximale Flexibilität – ganz ohne lästigen Werkzeugwechsel zwischen den Chargen.

Ausprobieren?

Gern können Sie sich im Zuge einer Live-Demo von den JustLaser Laser Cuttern überzeugen!