Laserschneiden: Alle Anwendungen für Blech und Kupfer

Beim Laserschneiden handelt es sich um ein besonders wirtschaftliches, kosteneffizientes, flexibles und präzises Trennverfahren von metallischen Werkstoffen, die in unterschiedlichen Materialdicken bearbeitet werden können.

Blech und Kupfer mit Laser schneiden

Laserschneiden wird angewendet, wenn komplexe zweidimensionale Umrisse schnell und präzise geschnitten werden müssen und / oder eine berührungslose und damit kraftfreie Bearbeitung eines Materials erforderlich ist. Aufgrund seiner vielen Vorteile ist das Laserschneiden besonders im industriellen Bereich beliebt. Unsere JustLaser Lasermaschinen bieten die ideale Technologie zum Laserschneiden von Blech und Kupfer. Überzeugen Sie sich von der Exaktheit, der hohen Durchlaufgeschwindigkeit und Produktivität unserer Laser!

Was ist Laserschneiden?

Beim Laserschneiden von Blech und Kupfer wirkt ein stark fokussierter Laserstrahl auf einen Werkstoff ein, wodurch das Material in der Schnittfuge (entweder ohne oder mit zugeblasenem Sauerstoff) verdampft oder schmilzt. Mit den hochqualitativen Lasermaschinen von JustLaser kann eine große Bandbreite an präzisen Schnitten in Materialdicken von bis zu 8mm erreicht werden. Je nachdem, welches Material verwendet wird und in welcher Weise der Werkstoff aus dem Schnittspalt austritt – entweder als Dampf, in flüssigem Zustand oder als Oxidationsprodukt – unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Arten des Laserschneidens:

  • Laserbrennschneiden
  • Laserschmelzschneiden
  • Sublimierschneiden

Unsere Lasermaschinen

Laserzuschnitt von Blech und Kupfer

Als Bleche werden all jene Walzwerkerzeugnisse aus Metall bezeichnet, deren Breite und Länge höher als deren Dicke ist. Dabei kann beinahe jedes Metall zu einem Blech verarbeitet werden. Stahlbleche kommen vor allen Dingen im Maschinen-, Automobil-, Schienenfahrzeug-, Schiff-, Stahl- und Brückenbau, bei Haushaltsgeräten, Spielzeug oder Schildern sowie in Fablabs und Unis zum Einsatz.

Kupfer ist aufgrund seiner guten elektrischen und thermischen Leitfähigkeit ein beliebter Werkstoff und wird für Bauteile in der Elektronik und Elektrotechnik verwendet.

Welche Materialien können mit einem Laser geschnitten werden?

Die Lasermaschinen von JustLaser eignen sich zum Laserschneiden von Blech und Kupfer als auch der folgenden Metalle:

  • Edelmetalle (Gold, Silber, Platin)
  • Nichteisenmetalle (Aluminium, Magnesium, Messing, Bronze, Zinn, Nickel, Zink Zirkon, etc.)
  • Baustahl
  • Edelstahl
  • Titan

Die Vorteile des Laserschneidens

Das Laserschneiden von Blech und Kupfer erfreut sich aufgrund seiner zahlreichen Vorteile besonders im industriellen Bereich großer Beliebtheit. Da es sich um ein kontaktloses Trennverfahren handelt und keine Krafteinwirkung auf den Werkstoff stattfindet, treten hier keine Verformungen oder Beschädigungen der Oberfläche auf. Darüber hinaus entfallen im Unterschied zu alternativen Methoden laufende, kostenintensive Wartungsarbeiten, weshalb es sich beim Laserschneiden um die kosteneffizientere Variante handelt. Vertrauen Sie dabei auf die hochpräzisen Ergebnisse der JustLaser Lasermaschinen! Durch ihre besonders feinen Schnittfugen können selbst aufwändige Schneidarbeiten problemlos und mit hoher Präzision und Qualität durchgeführt werden. Je nach Material und gewähltem Laserschneidverfahren sind minimale bis keine Nachbearbeitungen nötig.

Welche Verfahren werden beim Laserschneiden von Blech und Kupfer eingesetzt?

Je nachdem, aus welchem Metall ein Blech gefertigt ist, kommt beim Laserschneiden das Laserbrennschneiden, Laserschmelzschneiden oder Sublimierschneiden als Verfahren zum Einsatz. Das Halbedelmetall Kupfer ist aufwändiger als andere Werkstoffe zu schneiden. Es besitzt nicht nur einen hohen Schmelzpunkt von 1085°C, sondern auch eine hohe Wärmeleitfähigkeit, weshalb die durch den Laser eingebrachte Wärmemenge rasch ins Werkstück diffundiert. Um in Kupfer eine möglichst schmale Schnittfuge zu erzielen, ist eine hohe Leistungseinbringung (gegebenenfalls unterstützt durch ein Schneidgas) notwendig. Daher wird beim Halbedelmetall das Laserbrennschneideverfahren angewendet. 

  • Laserbrennschneiden: Beim Laserbrennschneiden wird als Schneidgas Sauerstoff als zusätzlicher Energielieferant verwendet, wodurch beim Aufschmelzen des Werkstoffes mithilfe des Lasers ab einer bestimmten Temperatur exotherme Oxidationsprozesse starten. Da die Kanten bei diesem Verfahren oxidieren und es so zur Gratbildung kommt, ist beim Laserbrennschneiden anders als beim Laserschmelzschneiden eine Nachbearbeitung des Werkstückes oft nötig. Im Idealfall kann bei einer optimalen Definition der Laserparameter eine Gratbildung allerdings weitgehend vermieden werden.
  • Laserschmelzschneiden: Beim Laserschmelzschneiden wird ein Metall – dabei handelt es sich häufig um Aluminiumlegierungen oder Edelstahl – unter der Wärmeeinwirkung des Laserstrahles aufgeschmolzen. Weiters wird meist ein Inertgas (typisch Stickstoff, seltener Argon) in die Schnittfuge eingeblasen, das die Oxidation am Schnittspalt deutlich reduziert und die Schmelze austreibt. Bei dieser Methode ist meist ein leistungsstarker Festkörperlaser von Vorteil
  • Sublimierschneiden: Das Besondere am Sublimierschneiden ist, dass der Werkstoff unter der Einwirkung des Lasers sofort verdampft, ohne in einen flüssigen Zustand überzugehen. Dabei entsteht ein besonders feiner, gratfreier Schnittspalt. Das Verfahren wird häufig für die Medizintechnik angewendet. 

Laserschneiden mit Faser-, anderem Festkörper- oder CO2-Laser?

Ob beim Laserschneiden von Blech und Kupfer Faser-, anderem Festkörper- oder CO2-Laser zum Einsatz kommen, ist von der Blechdicke und den Materialeigenschaften des jeweiligen Werkstoffes abhängig. Während in der Bearbeitung zahlreicher Metalle alle drei Laser in Frage kommen, hat Kupfer etwas speziellere Anforderungen. Hier wird bevorzugt ein Festkörperlaser bzw. Faserlaser verwendet. Unser Labor findet für Sie die passende Laserquelle als auch die benötigte Leistung anhand Ihres Werkstückes, Ihrer Schneidgeometrie und des gewünschten Durchsatzes.

Ihre Vorteile mit JustLaser

Kosteneffizienz

Hohe Durchlaufgeschwindigkeit

Höchste Qualität

Schonende Bearbeitung

Die Lasertechnologie von JustLaser überzeugt im Vergleich zu anderen gleichwertigen Geräten durch ihre besondere Kosteneffizienz: Ein geringeres Investitionsrisiko trifft hier auf höhere Durchlaufgeschwindigkeit! Profitieren Sie beim Laserschneiden von Blech und Kupfer von hoher Bearbeitungsgeschwindigkeit, kurzer Rüstzeit und hohen Margen bei höchster Präzision und Qualität. Da das Material beim Laserschneiden weitgehend unverändert bleibt, werden selbst sensible Oberflächen nicht beschädigt.